Pfarrei Hildegundis von Meer

Meerbusch

Erwachsenentaufe

Natur-Wasserfall 2 (c) Birgit Hellmanns

Jeder Weg zu Gott ist anders: bei dem einen haben andere Christen Zeugnis abgelegt und den Wunsch geweckt, sich taufen zu lassen. Andere haben auf andere Weise die Sehnsucht nach Gott in sich gespürt. Für so manchen ist es eine lange Suche. Für Sie entscheidend - Sie haben sich auf die Suche eingelassen!

Durch die Taufe erhalten wir Menschen die Zusage Gottes das unbedingte "Ja" zu mir. Zugleich gehören Sie durch die Taufe der katholischen Glaubensgemeinschaft an.

Haben Sie den Mut und sprechen Sie einfach eine oder einen aus dem Pastoralteam an. Wir entdecken dann im Gespräch mit Ihnen die Möglichkeiten, Ihren je eigenen Weg des Glaubens zur Taufe zu gehen.

Eine Alternative bietet das Bistum Aachen auf seiner Internetseite...

Finden Sie heraus, was Ihnen am besten entgegen kommt!

Wir freuen uns auf Sie in unserern Gemeinden!
das Pastoralteam der Pfarrei Hildegundis von Meer

Vorbereitung - Taufpaten - Kosten

Grafik-Sakrament-Taufe (c) Birgit Hellmanns

Fragen über Fragen türmen sich auf, wenn man erst  mal den Gedanken an die Taufe in sich zulässt.
Fragen Sie einfach uns Seelsorger*innen. Wir helfen Ihnen gerne weiter und stehen mit Rat und Tat zur Seite!

Vorbereitung:
Etwa ein Jahr dauert die Vorbereitungszeit, in der Sie Gelegenheit erhalten sollen, sich in die Gemeinde hinein zu leben und alle Feste kennenzulernen und mitzuvollziehen. Diese Zeit nennt man "Katechumenat". Dabei geht es natürlich auch um die Vermittlung der wichtigsten Glaubensinhalte der katholischen Kirche.

Taupat*innen:
Im Skarament der Taufe ist es gut, wenn man spüren kann: ich geh den Weg nicht allein. Der oder die Taufpate/in kann dabei besonders hilfreich sein. Sie suchen sich einen lieben Menschen, von dem Sie sich diese Begleitung erhoffen. Die Taufe scheitert aber nicht, falls Sie keinen Paten finden sollten.

Kosten:
Für die Vorbereitung und die Taufe selbst entstehen keine Kosten für Sie. Dafür tragen Sie als neues Mitglied der Kirche zu ihrer Arbeit mit den Menschen bei.

WIr wünschen Ihnen Gottes Segen und freuen uns auf Sie!

Wiedereintreten

Ja, der Weg zurück in die Gemeindschaft derer, die an dreifaltigen Gott glauben, ist möglich:

Sie sind uns allen herzlich willkommen!

Scheuen Sie sich nicht und suchen das Gespräch mit einem Menschen, der in der Kirche vertraut ist. Dieser ist sicher auch bereit, Ihnen behilflich zu sein bei den dann folgenden Fragen.
Der Kirchen-Wiedereintritt erfolgt im Pfarrbüro. Sie erbitten die Rückkehr in die Gemeinschaft der Glaubenden.
Der Bischof wird vom Ortspfarrer um die Erlaubnis zum Wiedereintritt ersucht.  Dazu brauchen Sie zwei Dokumente:

  • einen aktuellen Taufschein (Der wird in der Pfarre ausgestellt, in der Sie getauft wurden.) und
  • eine Bescheinigung über Ihren Kirchenaustritt (vom Amtsgericht)

Nach der Erlaubnis durch den Bischof können Sie mit zwei Zeugen in einem kleinen Gottesdienst Ihren Glauben bekennen (kann auch abgelesen werden) und bekräftigen Ihren Wunsch, wieder zur katholischen Kirche dazu zu gehören.

Der Wiedereintritt bedeutet nicht Taufe, denn die Taufe gilt lebenslang! Sollten Sie allerdings noch nicht gefirmt sein, dann könnte das mit dieser Feier verbunden werden.

Wir möchten Sie ermutigen zu diesem Schritt und freuen uns auf Sie und Ihr Engagement!  

Ihr Pastoralteam