Pfarrei Hildegundis von Meer

Meerbusch

Ökumene

Logo-Oikoumene-Schiff (c) Oikumene

Das Wort "Ökumene" kommt aus dem Griechischen und meint ursprünglich "die bewohnte Erde". 
Mit der weiteren Verbreitung des Christentums und der Kirche gewann der Begriff dann eine kirchliche Bedeutung im Sinne von "universal, allgemeingültig". 

Heute steht vornehmlich das Bemühen um die weltweite Einheit der Christen im Vordergrund, den universalen Dienst der Kirche an der Welt sowie das Bemühen der Christen um die Einheit der Menschheit. 
Mindestens genauso wichtig halten wir die vielfältigen Beziehungen zwischen den Christen der benachbarten evangelischen und katholischen Gemeinden:

in Lank mit den Christen der "Kreuzkirche".
in Strümp mit den Christen der "Versöhnungskirche" und
in Osterath mit den Christen der "Evangelischen Kirche Osterath".

Ökumene in Osterath

Symbol-Fisch vor St. Nikolaus (c) Birgit Hellmanns

Partnervertrag 
Als eine der wenigen Gemeinden oder sogar einzige im Bistum Aachen haben wir einen Partnerschaftsvertrag zwischen der Gemeinde St. Nikolaus (nun Hildegundis von Meer als Rechtsnachfolger und der EV. Kirchengemeinde Osterath. Der Vertag wurde nach intensiven Beratungen durch das Bistum genehmigt. 

Die Vesper
wird regelmäßig an jedem 2. Freitag im Monat miteinander gebetet; im Sommer in St. Nikolaus, im Winter in der evangelischen Kirche Osterath. 
Diese Gottesdienste werden abwechselnd von Mitgliedern des Arbeitskreises oder auch anderen vorbereitet: ein Psalm wird gebetet und interpretiert.  Anschließend wird dann buchstäblich gevespert mit Brot, Käse und Wein  in der jeweiligen Kirche. 

Ökumenische Gottesdienste 
Dreimal im Jahr feiern wir ökumenische Gottesdienste:  im Frühjahr am Sonntag nach dem Weltgebetstag (1. Freitag im März) zum gleichen Thema  Pfingstmontag und  im Sommer je nach Lage der Ferien (als ök. Familiengottesdienst in der Ev. Kirche) 

Bibelwoche 
Im Januar findet zusammen mit allen ev. und kath. Gemeinden in Meerbusch (außer Büderich) eine ökumenische Bibelwoche statt.  Bei der Themenwoche im Herbst werden Referenten zu religiösen oder politisch / weltanschaulichen Fragen an 3-4 Abenden eingeladen, im letzten Jahr zum erstenmal in Koopeartion mit dem Buch - und Kunstkabinet Mönter in Osterath. 

Die Schulgottesdienste
finden in Abstimmung statt (siehe Liturgie - Schulgottesdienste).

Osterkerze 
St. Nikolaus schenkt der ev. Gemeinde seit vielen Jahren die Osterkerze, weil man uns bei der Kirchenrenovierung in der Ev. Kirche beherbergt hat. Der "Brauch" wurde vor einigen Jahren wieder neu belebt, indem eine Abordnung aus St. Nikolaus die Kerze im Ev. Osternacht Gottesdienst übereicht. 

Viele kleine Schritte, die viele kleine Leute an vielen kleinen Orten tun, können das Gesicht der Welt verändern!
Machen Sie mit! 

Der Arbeitskreis Ökumene

Ökumene in Lank:

Logo der ev. Kirche Lank - farbig (c) Evangelische Kirche Lank

Regelmäßig einmal im Monat bieten wir sogenannte Abendmeditation an.   Es tut gut, sich nach der Hektik des Tages, einen Moment zur Ruhe zu kommen  und sich mit einer Bibelstelle zu beschäftigen. Dieses wird im gemeinsamen  Gebet, Singen und der Meditation getan. 
In gemütlicher Runde findet anschließend ein Austausch über das Gehörte und  über die eigenen Gedanken statt. Hierzu gibt es Wein/Brot/Käse. 
Abwechselnd halten wir die Abende in einer unserer katholischen Kirchen (St. Stephanus, St. Martin oder St. Cyriakus) oder der evangelischen Kreuzkirche. Sie brauchen gar nichts mitbringen - nur sich selbst und die Motivation, sich auf das Kommende einzulassen.  Mittwochs um 19 Uhr starten wir in diesen besonderen Abend.

Verantwortliche sind:
Susanne Neubauer und Felicitas Klein