Pfarrei Hildegundis von Meer

Meerbusch

Ehe

Symbol--Eheringe-an-Haenden.jpg (c) pixabay.de

Wo Mann und Frau im Ehesakrament verbunden sind, sind sie hinein genommen in die Sendung Jesu, für andere Menschen ein Zeichen der Liebe Gottes zu sein. Diese Sendung bestimmt ihre eheliche Beziehung zueinander und konkretisiert sich in der Annahme und Erziehung in den von Gott geschenkten Kindern. Der kirchlichen Trauung gehen Einzelgesprächen des jeweiligen Brautpaares mit dem Priester voraus. In ihnen geht es um die kirchenrechtlichen Voraussetzungen (Ehevorbereitungsprotokoll) und um die Klärung, was für die Kirche eine Ehe im Glauben ist und wie die Brautleute dies miteinander leben können und wollen. Die Glaubenssituation der Paare wird nicht zuletzt in der gemeinsamen Vorbereitung der Trauungsliturgie angesprochen. Zusätzlich werden Kurse zur Ehevorbereitung von der Region Krefeld/Meerbusch angeboten. Die Feier von Goldhochzeiten ist im Rahmen der bestehenden Gottesdienste möglich.

Was tun, wenn wir uns kirchlich trauen lassen möchten?

Grafik-Ehe-wir-heiraten-rot (c) Birgit Hellmanns

Allen Paaren, die sich kirchlich trauen lassen möchten, raten wir, möglichst früh im Pfarramt in Osterath wegen eines Termins für die Trauung vorzusprechen.

Kirchliche Trauungen finden in der Pfarrei Hildegundis von Meer samstags statt.  Bitte klären Sie den Termin ab, bevor Sie mit den Detailplanungen für Ihr Fest beginnen. 

Dazu benötigen Sie bei der Anmeldung im Pfarramt:

  • ein Auszug aus dem Taufregister (Dieser darf nicht älter als sechs Monate sein.) 

Angemeldete Paare werden zu sogenannten Eheseminaren (Vorbereitungsgespräche) eingeladen.
Diese Termine finden Sie bei den Veranstaltungen.

Diese Zeit dient dem Gespräch mit anderen Brautpaaren und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Pfarrei Hildegundis von Meer.

Es ist Gelegenheit, sich

  • mit dem Eheversprechen,
  • mit Fragen von Beziehung und Partnerschaft zu beschäftigen,
  • mit dem eigenen Partner / der eigenen Partnerin darüber in den Dialog zu kommen,
  • mit anderen Paaren auszutauschen und
  • auch die Intention der katholischen Kirche kennen zu lernen.

Es werden auch die möglichen Formen der Mitgestaltung beim Traugottesdienst erörtert.
Ihre musikalischen Wünsche können Sie dann mit der Kirchenmusikerin abstimmen.
Ebenso sollten Sie Ihre Wünsche zum Blumenschmuck mit dem Küster bzw. der Küsterin koordinieren.

Nähere Infos dazu erhalten Sie im Pfarramt. 

Wir freuen uns auf Sie und sagen Ihnen zuversichtlich Gottes Segen zu:

Traut Euch!