Pfarrei Hildegundis von Meer

Meerbusch

Über uns

Was haben wir mit Guido Cantz, Thomas Gottschalk, Günther Jauch, Hape Kerkeling, Markus Lanz, Willi Weitzel (Willi wills wissen), Stephan Raab, Jogi Löw, Christoph Metzelder, Thomas Müller, Mario Barth, Matze Knop, Jürgen von der Lippe, Miroslav Klose und Nadine Angerer gemeinsam?
Wir alle sind Messdiener (aktiv oder passiv).

Wann kannst Du bei uns Messdiener*in werden?
Wenn Du mit zur Ersten Heiligen Kommunion gegangen bist, kannst Du bei uns Messdiener*in werden. Nach einer kurzen Vorbereitungszeit, in der die Abläufe geübt werden, geht es mit Hilfestellung der 'alten Hasen' an das Dienen in den Gottesdiensten.So lernst Du die Abläufe und die anderen Messdiener kennen. Zur „offiziellen Aufnahme“ in die Messdienergemeinschaft, bei der auch die gesegneten Plaketten übergeben werden, findet ein Gottesdienst statt, den unser Vorbereitungsteam mitgestaltet.

Wie ist die Messdienerschaft organisiert?
Wie Du Dir aber bestimmt vorstellen kannst, benötigen etwa 50 Messdienerinnen und Messdiener ein wenig Organisation.
Bei uns ist das so:

Messdiener:
Das sind wir alle und unsere Aufgaben sind klar. Meist einmal im Monat hat jeder von uns Dienst. Wenn besondere kirchliche Feste sind, kann es sein, dass man auch mal öfter eingeteilt ist. Es gibt einen Messdienerplan, für den im Vorfeld abgefragt wird, zu welchen Zeiten Du nicht kannst. Sollte es dann doch mal nicht klappen, so suchst Du einfach Ersatz, was im Normalfall kein Problem darstellt.
Je älter Du wirst, desto mehr Verantwortung kannst Du in den Messen z.B. im Bereich der Organisation oder der Hilfestellung für die jüngeren Messdiener/-innen, übernehmen.

Vorbereitungsteam:
Ab ca. 15 Jahre kannst Du, wenn du möchtest, im Vorbereitungsteam mitarbeiten. Hier wird besprochen, was die Gemeinschaft machen könnte, welche Ziele es gibt und wer welche Aufgaben übernehmen kann. Es werden Spielnachmittage, Tagesausflüge und Aktionen abgesprochen und geplant. Bei Fahrten übernehmen die Messdiener*innen des Vorbereitungsteams die Betreuung der jüngeren Messdiener.

Leitung:
Dieses Team steht unter Leitung von Gisela Hage-Hülsmann (seit 1998,), Marion Boden (seit 2009) und Dr. Stefanie Höttecke (seit 2017). Sie sind die Ansprechpartner für Eltern, Pastoralteam und Gemeinde. Große Fahrten werden von diesem Leitungsteam geplant und vorbereitet. Sie koordinieren die Termine stehen bei allen Aktionen und Problemen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Was machen wir noch neben dem Messdienen?
Wir gehen zumeist einmal im Jahr auf eine gemeinsame Fahrt.
So waren wir unter anderem in Norden-Norddeich, Garmisch-Partenkirchen/Grainau und in Rom. Diese Fahrten werden auch seit 2009 den Messdiener*innen von St. Cyriakus und St. Martin angeboten.
Zur Finanzierung unserer Fahrten veranstalten wir Messdienercafés nach Gottesdiensten oder bewirten die Teilnehmer der Fronleichnamsprozession nach der Messe. Wir binden Palmkreuze, geben gefärbte Ostereier aus, stehen auf dem Nikolausmarkt und lassen uns auch sonst immer noch was einfallen. Über die freiwilligen Spenden freuen wir uns dann umso mehr.

Wir stehen aber auch für Aktionen der Pfarrei.
Neben der Sternsingeraktion, bei der wir Geld für notleidende Kinder in aller Welt sammeln,
sind wir aktiv bei den Pfarrfesten und dem Adventszauber vertreten, genauso wie wir beim Danketag der Kommunionkinder gerne unterstützend mithelfen. Wir begleiten die Gemeinde auch bei Wallfahrten nach Kevelaer. Die Aufnahme der neuen Messdiener*innen wird von uns mitgestaltet - sowohl inhaltlich als auch musikalisch. Daneben gestalten wir auch Jugendmessen und Andachten.

Aber nicht, dass Du meinst, der Spaß käme bei uns zu kurz.
Neben dem obligatorischen Eis essen, dem Grillen an der Kirche, Pizza essen und Burgerpartys gibt es auch Spielenachmittage, Fußballturniere gegen die anderen Gemeinden Meerbuschs oder Bowlingturniere. Legendär ist auch das Pommes essen in der Sakristei nach dem Sternsingen.

Einmal jährlich laden wir die Messdiener der Pfarrei Hildegundis von Meer in unser Pfarrzentrum zu einem gemeinsamen Messdienertag ein, der mit einem Abschlußgottesdienst endet. In der Adventszeit besuchen wir dann auf Einladung der Messdiener St. Nikolaus deren Weihnachtsfeier.

Gerne nehmen wir auch Angebote des Bistum wahr.
So haben wir an allen drei Nordwestdeutschen Ministrantenwallfahrten (zuletzt 2016 in Paderborn) teilgenommen. Wir waren zur Nacht der Jugend der Heiligtumsfahrt in Aachen und besuchen auch gemeinsame Messdienertreffen in der Region.

Aber eines ist wichtig: Alle Aktionen finden auf freiwilliger Basis statt.


Bei uns bedeutet Messdiener sein:

  • Dienst am Altar
  • Teil einer Gemeinschaft sein
  • Verantwortung übernehmen
  • und ganz viel Spaß haben

Du möchtest noch mehr über uns erfahren oder vielleicht selber Messdiener werden? Dann melde Dich einfach bei uns:

messdiener.lank-latum@outlook.de